Pultdach Malli-Haus

Pultdach

Ein Pultdach ist ein Dach mit nur einer geneigten Dachfläche. Die un­tere Kante bildet die Dachtraufe, die obere den Dachfirst. Die übliche Konstruktion ist ein einseitig geneigtes Sparrendach. 2-stöckig als Haus oder 1-stöckig als Bungalow

Das Malli Haus
Vorne lang und hinten kurz. Ein Dach für schräge Vögel.

Das Malli Pult Haus vereint Modernität und Tradition im wahrsten Sinne des Wortes unter einem Dach. Es ist die ideale Lösung für moderne Menschen, die die Tradition nicht ganz hinter sich lassen wollen. Und durch die nur leichte Dachschräge sind die Räume des Obergeschoßes an allen Seiten voll nutzbar. Zusätzlich von der besseren Raumnutzung sorgt diese Bauweise für mehr Fensterfläche und damit bessere Lichtverhältnisse im oberen Stockwerk.

Pultdächer sind eine moderne Dachform und in der historischen Architektur nur selten anzutreffen. Durch die leichte Neigung ist das obere Stockwerk an allen Seiten voll nutzbar und es entstehen keine Dachschrägen.

mehr erfahren

Idealerweise ist die Schräge nach Norden ausgerichtet, also zur Wetterseite hin. Damit wird Wind und Regen optimal abgeleitet. Stattet man die Fertigteilhäuser mit Solar- oder Photovoltaikanlagen aus, sollten sie natürlich der Sonne zugewandt sein. Gerade zur Energiegewinnung ist diese Dachform ideal. Sie nutzt gerade im Winter die Sonneneinstrahlung optimal aus und bei keiner anderen Bauweise können derartige Zellen so effektiv und großflächig genutzt werden. Im Gegensatz zu Sattel- oder Walmdächern können diese Dächer auch mit Blech oder Dachpappe gedeckt werden, was eine zusätzliche Gestaltungsoption aber auch Einsparungspotenzial bietet.

Die Dachschräge dieser Bauweise liegt bei Malli Fertighäusern im Bereich von 7°. Nur bei einer Sonderform wird das Dach schräger: Das so genannte versetzte Pultdach bei dem die beide schrägen Flächen zueinander versetzt konstruiert sind. Diese Dachform haben wir beim Pult 150 aufgegriffen und kombinieren die klassische Neigung von 7° mit 22°.

Die geringe Neigung bildet eine der größeren Herausforderungen bei der Konstruktion. Zwar läuft das Wasser ähnlich rasch ab wie bei herkömmlichen Dachformen, die Trocknungszeit ist allerdings länger wodurch besonders auf die Dichtheit des Daches geachtet werden muss. Jedoch macht die einseitige Neigung das Auffangen von Regenwasser einfacher, da das Wasser nur an einer Seite abgeleitet wird. Das bietet Vorteile wenn man diese natürliche Wasserquelle in Form von Brauchwasser nutzen will.

Ein Nachteil von Fertighäusern mit Pultdach ist die größere Hitzeentwicklung im Sommer. Durch die große Fläche und die geringe Neigung heizt sich das Dach stärker auf als andere Bauweisen. Umgekehrt kühlt die Fläche unter dem Dach im Winter schneller aus. Diese beiden Extreme stellen zusätzliche Anforderungen an die Dämmung.

Malli-Haus Pultdach
Das typische Pultdach: vorne lang und hinten kurz
Pultach zweistoeckig
Zweistöckiges Haus mit Pultdach
weniger anzeigen

Pult 127

Das 127 m² Malli Haus mit Pultdach

Details von Pult 127

Pult 147

Das 147 m² Malli Haus mit Pultdach

Details von Pult 147

Pult 148

Das 148 m² Malli Haus mit Pultdach

Details von Pult 148