Walmdach Malli-Haus

Walmdach

Ein Walmdach ist eine Dachform, die auch auf der Giebelseite geneigte Dachflächen hat. Diese werden als Walm bezeichnet. Dieser Walm ersetzt den Giebel, das Dach hat also an allen vier Seiten Schrägen. 2-stöckig als Haus oder 1-stöckig als Bungalow

Das Malli Haus
Die eigene Villa, ein Hauch des Südens und eine Brise Mittelmeer.

Das Malli Walm Haus ist mit seinem markanten Dach die Villa unter den Einfamilienhäusern. Durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten bei Dachziegel- und Wandfarben kann der Stil von mediterran bis englisch variiert werden. Egal ob Bungalow oder mehrgeschoßig – jeder hat die Chance auf seine eigene Villa.

Walmdächer sind in unseren Breitengraden eher selten anzutreffen, es gibt aber viele unterschiedliche und schöne Formen. Alle haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind zu allen Seiten des Hauses geneigt, und haben allesamt noch einen Giebel, eine Dachkante also. Wäre dieser Giebel nicht vorhanden, würde man von einem Zeltdach sprechen.

Massive Malli Fertigteilhäuser mit Walmdach haben viele Vorteile:

mehr erfahren

Einer der wichtigsten dieser Dächern ist die geringe Angriffsfläche für Wind. Daher kommt dieser Haustyp aus sehr windigen Regionen wie den Mediterranen Gebieten bzw. allgemein den Küsten. Durch die aufwändigere Konstruktion ist es etwas stabiler als ein Satteldach und dadurch meist langlebiger und strapazierfähiger. Im Hinblick auf erneuerbare Energien bietet ein Walmdach ein weiteres großes Plus: Der Sonnenverlauf kann optimal ausgenutzt werden und es steht mehr Dachfläche für Photovoltaik-Elemente zur Verfügung.

Durch die geringe Dachneigung nutzt man die Vorteile in Punkto Regenablauf und Schneelast, kombiniert sie aber mit jenen eines Flachdachs was den geringen Verlust von Wohnfläche angeht. Malli Fertighäuser mit Walm haben eine Dachneigung von nur 8 (Walm 156) bis 25 (Walm 103, 112, 122, 127, 132).

Steht man vor der Entscheidung ob Walmdach oder Satteldach, haben beide Lösungen Vorteile und Nachteile:
Bei einem Satteldach entstehen Giebel, bei einer etwaigen Renovierung sind diese nur schwer bzw. nur über ein Gerüst zu erreichen, bei einem Walmdach entfällt dieser Aufwand, Instandhaltungen sind einfacher. Im Wohnraum sorgt ein Giebel allerdings für zwei gerade Wand im Obergeschoss, was die Gestaltung und Nutzbarkeit der Wohnfläche erhöht. Hat man keinen Keller, bietet ein Satteldach mehr Stauraum in Form eines Dachbodens. Walmdächer bieten dabei, baubedingt, nur eine geringe Raumhöhe, was auch beim Thema Dachausbau eine Rolle spielt. Theoretisch bietet ein Fertigteilhaus mit Satteldach mehr Möglichkeiten für einen späteren Ausbau. Vergleicht man also die Vor- und Nachteile beider Bauarten ist das Ergebnis unentschieden. Schlussendlich ist die Dachform aber doch wieder eine Frage des Geschmacks und der jeweiligen Bauvorschriften der Gemeinde.

Walmdach wetterbestaendig
Das Walmdach bietet geringe Angriffsfläche für Wind.
Walmdach mit Solarpaneelen
Walmdach mit Solarpaneelen
weniger anzeigen

Walm 86

Der 86 m2 Malli Bungalow mit Walmdach

Details von Walm 86

Walm 103

Der 103 m² Malli Bungalow mit Walmdach

Details von Walm 103

Walm 112

Der 112 m² Malli Bungalow mit Walmdach

Details von Walm 112

Walm 120

Das 120 m² Malli Haus mit Walmdach

Details von Walm 120

Walm 127

Der 127 m² Malli Bungalow mit Walmdach

Details von Walm 127

Walm 150

Das 150 m² Malli Haus mit Walmdach

Details von Walm 150

Walm 154

Der 154 m² Malli Bungalow mit Walmdach

Details von Walm 154

Walm 158

Das 158 m² Malli Haus mit Walmdach

Details von Walm 158

Walm 160

Das 160 m² Malli Haus mit Walmdach

Details von Walm 160

Walm 165

Das 165 m² Malli Haus mit Walmdach

Details von Walm 165